top of page
Osterwald-aktuellER-Schriftzug.jpg

Digitale Kulturbühne: Jugendtheater und ein ganz spezieller Sommernachtstraum


Veranstaltungshinweis "Digitale Kulturbühne"

Nach dem aus Sicht der Veranstalter – der Agentur Cluster aus Hildesheim in Kooperation mit der Kulturgemeinschaft Osterwald (KGO) – erfolgreichen Start des für den Bergort neuen Formats „Digitale Kulturbühne“ waren die Verantwortlichen gespannt, wie es weitergehen würde. Wie Osterwald aktueller berichtete, war die Aufführung von Verdis Aida im Osterwalder Dorfgemeinschaftshaus am 13. Oktober bei den Besuchern gut angekommen.


So ging es am 27. Oktober weiter mit den Jugendtheaterstück „Blauer als sonst“, einer Inszenierung des Salzburger Landestheaters. „Bei der Planung war es mir wichtig, auch ein Angebot für junge Leute zu schaffen“, erklärt KGO-Vorsitzender Andreas Hartnack. Unterstützt wurden KGO und die Eventagentur an diesem Abend von der DLRG-Jugend, die im Vorprogramm eine Erste-Hilfe-Vorführung bat. Außerdem versorgte sie die Besucher mit Snacks und Getränken. Moderiert wurde das Stück von einer Theaterpädagogin, die gekonnt, während der Stream jeweils kurz pausierte, zur Diskussion um Rund um das Thema „Erste Liebe“ anregte. Die jugendlichen Zuschauer machten engagiert mit.


Trotz geringer Resonanz ist Hartnack zuversichtlich: „Das Interesse ist leider hinter unseren Erwartungen zurückgeblieben, unter dem Strich waren es keine zehn Jugendlichen, die an dem Stück teilgenommen haben. Denen hat es aber so gut gefallen, dass spontan nach Wiederholung im nächsten Jahr gefragt wurde“. Die Initiatoren hoffen, dass die Digitale Kulturbühne durch Empfehlungen größeres Interesse finden kann.


Einen sehr speziellen Kulturgenuss gab es dann am 10. November. Die meisten Besucher hatten ein eher klassisches Theaterstück erwartet, die Umsetzung von Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ durch das Theater Basel war dann doch zunächst gewöhnungsbedürftig. Eingebettet in eine Rahmenhandlung, in der ein Lehrerkollegium das Stück aufführen möchte, zeigt sich ein spezieller Humor verbunden einigen absurd anmutenden Details. So spielen zum Teil Frauen die Männerrollen und umgekehrt, der eigentliche Handlungsstrang wird dabei durch Szenen aus dem Lehrerkollegium unterbrochen. Die schauspielerische Leistung hingegen wurde von den Zuschauern als hoch eingestuft, und im Übrigen „müsse man sich auf eine solch moderne Interpretation auch einlassen,“ meinten einige Gäste.


Der Männergesangverein sorgte für Stimmung.

Im Vorprogramm trat der Osterwalder Männergesangsverein auf, für das leibliche Wohl sorgte das Waldbad-Kiosk-Team.

Lesung am 17.11.2023 im DGH

Die für dieses Jahr letzte Veranstaltung gibt es am kommenden Freitag, dem 17. November. Gestreamt wird eine Lesung des Schauspielers Benno Fürmann aus dessen Buch „Unter Bäumen“. Einlass ist ab 18 Uhr, das Vorprogramm startet um 18:30 Uhr. Im Rahmenprogramm präsentiert sich die Ortsbücherei mit einer Auswahl von Büchern und es besteht die Möglichkeit, sich für die Ausleihe des Fürmann-Buches vormerken zu lassen. Ferner zeigt Wolfgang Rohrmann seinen Naturfilm aus der Osterwalder Tierwelt, der von ihm live kommentiert wird. Speis und Trank werden durch den Frauenchor des Bergmusikvereins angeboten.


Karten für je 8 Euro gibt es noch bis Donnerstag in Neujahrs Lädchen in Osterwald oder Freitag ab 18 Uhr an der Abendkasse.


aha

52 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


osterwald_wappen.png
bottom of page