top of page
Osterwald-aktuellER-Schriftzug.jpg

Rischkamp, Heidestraße & Co. wechseln nach Osterwald

Transparenzhinweis  

Die Redaktion der Dorfzeitung besteht aus Osterwaldern, die heute den verschiedenen Ortschaften zugeordnet werden. Der Verfasser der nachfolgenden Zeilen als „Muss-Oldendorfer“ engagiert sich öffentlich für die Änderung der Ortschaften im Bereich Osterwald/Oldendorf. Auch als ehrenamtliche Zeitungsmacher sind die Redakteure stets darauf bedacht, objektiv zu berichten und bei kontroversen Themen alle Meinungen zu Wort kommen zu lassen. In diesem speziellen Fall gibt es dafür keine Lösung, da niemand zu 100 Prozent objektiv an das Thema herangehen kann. Osterwald aktuell bittet daher um Nachsicht, wenn die Berichterstattung an der ein oder anderen Stelle „durch die Brille eines Betroffenen“ erfolgt. 


Politische Entscheidungen brauchen gelegentlich sehr viel Zeit. Ein besonderes Kapitel der Osterwalder Dorfgeschichte ist nun fast abgeschlossen. Die heutige Zuordnung der Dorfbewohner zu kommunalpolitischen Ortschaften basiert auf alten Grenzen, die in vorherigen Jahrhunderten gezogen wurden.  Nun hat der Gemeinderat auf einer Sitzung am 07.12.2023 entschieden, dass die Hauptsatzung der Gemeinde „Flecken Salzhemmendorf“ geändert wird und die Ortschaft Osterwald nicht nur das Gebiet der seit 1972 nicht mehr bestehenden Gemeinde Osterwald, sondern auch das gesamte Baugebiet Rischkamp, Heidestraße und Pottkuhlenweg mit jeweils beiden Straßenseiten und den Alten Kirchweg umfassen soll. Lediglich die Glashütte bleibt bei der Ortschaft Oldendorf, die Einwohner haben sich an der seit zweieinhalb Jahren intensiv geführten Diskussion nicht beteiligt. 


Die Mehrzweckhalle in Lauenstein war gut gefüllt, als die Ratsvorsitzende Petra Haehnel die Sitzung pünktlich um 19 Uhr eröffnete. Neben Ratsleuten, Gemeindebürgermeister, Mitarbeitern der Verwaltung waren rund 30 Einwohner als Gäste anwesend. Mehrere von ihnen ließen es sich nicht nehmen, zum Tagesordnungspunkt 7 „Änderung der Ortschaften“ ihre Argumente vorzutragen.  


Die Aussprache der Abgeordneten war dann ausführlich und sachlich. Alle Redner sprachen sich für die Anpassung aus. Nur CDU-Fraktionschef Michael Lang, der die Änderung des Rischkamps bejahte, vertrat für die Heide eine andere Auffassung. Dort habe der abgebende Ortsrat nicht zugestimmt und das Unterschriftenergebnis sei mit 56 Prozent deutlich schlechter gewesen. Dass dieser Wert in der Verwaltungsvorlage unzutreffend ist und nach Mitteilung des Initiators Marc Bruns mit 91 Prozent sogar den Wert des Süd-Rischkamps übertraf, sollte am Ende keine Rolle mehr spielen.  Aufgrund eines Antrags wurde dann namentlich abgestimmt, und die Stimme von Lang blieb die einzige Nein-Stimme des Tagesordnungspunktes.  


Die Einwohner des Süd-Rischkamps sowie der Heidestraße mit Pottkuhlenweg und Alter Kirchweg werden mit der neuen Legislaturperiode 2026 Einwohner der Ortschaft Osterwald, können den Ortsrat mitwählen oder für diesen kandidieren. Über den Austausch der Ortstafeln muss mit der zuständigen Behörde in Hameln gesprochen werden. 



Nun ist es noch Aufgabe der Gemeindeverwaltung, den Beschluss in Form zu fassen und zu veröffentlichen. 


aha  

155 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
osterwald_wappen.png
bottom of page